Chiro und Sport

Sport ist zu empfehlen, wohl dosiert, aber nicht extrem betrieben. Jede Sportart hat ihre Vor- und Nachteile insbesondere für Patienten mit Bandscheiben-Problemen. Fragen Sie uns v o r h e r.

In allen Fällen gilt:

Tägliche Rücken-Übungen, vorher aufwärmen, laufend trainieren.
Außer Gewichtheben* können auch ungünstige Sportarten betrieben werden, lassen Sie sich von Ihrem Chiropraktiker Haltungshinweise geben.

*Sportler, die typische Risikosportarten wie Gewichtheben ausführen, haben auch eine bessere Rückenmuskulatur, die die Bandscheiben da hält, wo sie hingehören", sagt der Münchner Orthopäde Jobst-Henner Kühne. (Aber wie erwähnt: Sportler!) Überhaupt halten wir moderne, meist sehr teure, Kraft-Trainings-Systeme die sich mit dem Anstrich eines medizinischen Hintergrund umgeben, inzwischen für höchst bedenklich. Grund: Negative Patienten Befunde.

Ungünstige Sportarten für Bandscheiben-Patienten:
Badminton - Feld-Eishockey - Gewichtheben - Golf - Kanu - Rudern - Segeln - Skiabfahrtslauf - Squash -Tennis - Boxen

Günstige Sportarten:
Laufen - Radfahren - Rückenschwimmen - Tanzen - Reiten - Walking *
Mannschaftsballspiele sind durch wechselnde Bewegungsmuster, nach Training und Aufwärmung, meist zu empfehlen.

* Besonders für ältere und untrainierte Menschen ist diese schonende Bewegungsart geeignet, da Gelenke und das Herzkreislaufsystem nicht überbelastet werden. Bei Osteoporose und Rheuma ist Walking die ideale Ergänzung zu herkömmlichen Therapiemaßnahmen. Als therapeutisches Gehen hilft es auch bei Herzerkrankungen. Neben dem herkömmlichen Walking gibt es inzwischen auch Hill-Walking, Nordic-Walking, Power-Walking und Walking im Wasser. Beim Nordic-Walking mit Stöcken wird zusätzlich noch der Oberkörper gestärkt.

Viele gute Gründe sprechen für eine sportliche Betätigung auch gegen die Alltagsprobleme.

Sport ist zu empfehlen, wohl dosiert, aber nicht extrem betrieben.
Bei Bandscheiben-Problemen, fragen Sie uns vorher.

Ich will: Geeignete Methoden Ungeeignete Methoden
  • runter vom Sofa, weg vom ständigen Fernseh-Programm.
  • Mehr Muskeln.
  • Kein Rückenschmerz,
    Haltungsschaden,
    Osteoporose,
    Arthrose
  • Fitness-Training
  • Aqua-Kraft-Training
  • Walking
  • Wandern
  • Radfahren
  • Skilanglauf
  • Schwimmen
  • Jede Sportart, die mit Leistungsanforderungen einhergeht oder technisch anspruchsvoll ist, wie Squash oder Golf.
  • Laufen Jogging bei erheblichem Übergewicht.
Bemerkungen:
Die Trainingshinweise sollte unbedingt Ihr Chiropraktiker geben. Fitness nur unter Anleitung! Warum?
Bei Untrainierten wird schnell eine Überanstrengung provoziert. Das führt zu erhöhter Milchsäureproduktion, die Muskeln, das Blut oder Organe schnell übersäuern. Außerdem wird bei Belastung Adrenalin und Noradrenalin vermehrt ausgeschüttet (Stresshormone). Körperliche und geistige Leistungsfähigkeit nimmt drastisch ab. Gleichzeitig steigen die sogenannten Freien Radikalen an, blockieren das Immunsystem und öffnen Tür und Tor des Körpers für alle Keime.

Ich will: Geeignete Methoden Ungeeignete Methoden
  • Fett abspecken.
    2000 Kalorien pro Woche verbrennen.
  • Fitness-Training (an Cardiogeräten, die exakt Herz- und Pulsschlag kontrollieren)
  • Aqua-Jogging (bei stark Übergewichtigen, zur Gelenkschonung)
  • Low-Impact-Airobic
  • Walking
  • Wandern
  • Radfahren
  • Inline-Skating
  • Schwimmen
  • Tanzen
  • Kräftigungs-Gymastik (z.B. mit Thera-Band)
  • Jede Sportart, die mit Leistungsanforderungen einhergeht oder technisch anspruchsvoll ist, wie Squash oder Golf.
  • Kraftsportarten aller Art.
  • Gezieltes Krafttraining.
  • Laufen Jogging bei erheblichem Übergewicht.
Bemerkungen:
Hier ist Ausdauertraining gefragt. Zur Stoffwechsel-Stimulation, um körpereigenes Fett zu verbrennen, ist eine Pulsbelastung von ca. 70% (Anfänger 55%) der Herzfrequenz erforderlich. Sanft einsteigen, Trainingsdauer von 15 auf 60 Minuten langsam steigern. Gleichzeitig aber ist die Muskelmasse zu steigern, denn Fette werden in Muskeln verbrannt. Bei gutem Trainingszustand ist Laufen und Jogging hoch effektiv, bei Pulskontrolle.
Für Freizeitsportler gilt die maximale Herzfrequenz von ca. 220 minus Lebensalter!
REGEL: Idealer Pulswert bei Ausdauertraining 60 - 85 % der max. Herzfrequenz!

Was ist ein Muskelfaser-Riss?

Der Übergang von der Muskelzerrung zum Riss ist fließend. Durch ungenügende Vorbereitung (Aufwärmen) kommt es zu (Mini-) Rissen in den Muskelfasern, weil die Elastizitätsgrenze der Muskeln überschritten wurde. Meist nach abrupten schnellkräftigen Bewegungen schießen plötzlich heftige Schmerzen ein. Je nach Ausprägung ist die Funktion - vor allem die Kraft- und Dehnfähigkeit des Muskels - anschließend eingeschränkt.

Ultraschall-Diagnostik zeigt an, wie weit die Risse fortgeschritten sind. Kühlung und Schonung ist angesagt und z.B. schmerzlindernde Salben.

Ich will: Geeignete Methoden Ungeeignete Methoden
  • Wohlbefinden
  • Leistungssteigerung
  • Wettkampf Vorbereitung
  • Vorbeugung gegen Herz-Kreislaufschäden und Schäden am Bewegungs-System
  • Figurverbesserung
  • Fitness-Training (an Cardiogeräten, die exakt Herz- und Pulsschlag kontrollieren; Stepper Laufbänder. )
  • Walking
  • BergWandern
  • Radfahren
  • Inline-Skating
  • Schwimmen
  • Step-Aerobing
  • Mountainbiking
  • Jede Sportart, die mit Leistungsanforderungen einhergeht oder technisch anspruchsvoll ist, wie Squash oder Golf.
  • Kraftsportarten aller Art.
  • Gezieltes Krafttraining.
  • Laufen Jogging bei erheblichem Übergewicht.
Bemerkungen:
Hier ist Ausdauertraining gefragt. Eine Pulsbelastung von ca. 70% (Anfänger 55%) der Herzfrequenz ist erforderlich. Sanft einsteigen, Trainingsdauer von 15 auf 45 Minuten langsam steigern. Untersuchungen haben ergeben, das wöchentliches einfaches Gehen von 3,5 Stunden bei Männern das Herz-Kreislauf-Risiko erheblich senken. Das gilt übrigens unabhängig von belastenden Faktoren, wie Rauchen oder Übergewicht!
Bei gutem Trainingszustand des Bewegungsapparates ist Laufen und Jogging hoch effektiv, unter Pulskontrolle. Ihr Chiropraktiker entscheidet mit Ihnen zusammen das Programm.
Für Freizeitsportler gilt die maximale Herzfrequenz von ca. 220 minus Lebensalter!
REGEL: Idealer Pulswert bei Ausdauertraining 60 - 85 % der max. Herzfrequenz!
Optimale Trainingshäufigkeit: 3x wöchentlich bei 30 - 45 Minuten.
(Größere Pausen beim Training verringern schnell den erwünschten Effekt.)

Was ist eine Muskelprellung?

Eine Muskelquetschung über einem Knochen. Meist durch äußere Einwirkung entstehend, kommt es zu einem entsprechend großen Hämatom (Bluterguss). Heftige Schmerzen und später Spannungsgefühl über und um dem Bluterguss herum sind die Folgen. Intuitiv wird bei Prellungen Druck ausgeübt, was durch Kompressionsverbände und Kühlung, meist mit Salbenverbänden verbunden, den Schmerz lindert. Natürliche Blutegel- Salbe ist sehr hilfreich. Unbedingt ist jede Belastung im betroffenen Bereich zu vermeiden, um weitere Sickerblutungen zu verhindern. Beine hoch lagern, bei Prellungen in diesem Bereich.

Ich will: Geeignete Methoden Ungeeignete Methoden
  • Körperliches und seelisches Gleichgewicht.
  • Entspannungstechniken (Autogenes Training u.a.)
  • Walking *
  • Jogging
  • Radfahren
  • Wandern
  • Schwimmen
  • Skilanglauf
  • Bewegungsspiele (Spiele!)
  • Jede Sportart, die mit Einzel- oder Manschafts-Stress einhergeht.
  • Laufen Jogging bei erheblichem Übergewicht.
Bemerkungen:
Die hohen Leistungsanforderungen in Beruf und Umwelt beanspruchen und überfordern manche Menschen. Psychische Befindlichkeiten stehen mit Nerven- und Muskelsystem in direkter Verbindung.
Die Herabsetzung muskulärer Verspannungen muss das Ziel der Sportaktivitäten sein, eine emotionale Erholung sollte im Vordergrund stehen.

* Besonders für ältere und untrainierte Menschen ist diese schonende Bewegungsart geeignet, da Gelenke und das Herzkreislaufsystem nicht überbelastet werden.


Was ist eine Muskelzerrung?

Durch ungenügende Vorbereitung (Aufwärmen) kommt es zu Mini-Rissen in den Muskelfasern, weil die Elastizitätsgrenze der Muskeln überschritten wurde. Blut kann dabei schon austreten.

Krampfartige Schmerzen, Druck- und Dehnschmerz auf Grund der eingetretenen Schwellung zeigen früh die Überbeanspruchung an.

Ultraschall-Diagnostik zeigt an, wie weit die Zerrung fortgeschritten ist. Kühlung und Schonung ist angesagt und z.B. schmerzlindernde Salben.


 
 
Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0 Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/var/lib/php5) in Unknown on line 0